Commercial

Commercial Dance hat ihren Ursprung in der Vermischung von Hip Hop und der Pop-Kultur. Durch diese Kommerzialisierung in den 90er Jahren entstand ein neues Tanzgenre, bei dem Hip Hop-, Ballett- und Jazzelemente vermischt werden und von den Tänzerinnen und Tänzern versucht wird, die Geschichte der einzelnen Lieder tänzerisch auszudrücken und die Emotionen in ihrem eigenen Tanz zu verdeutlichen.

Commercial Dance hat keine strikte Form. Die Choreographinnen und Choreographen erschaffen auf individueller Art und Weise ihre Choreographien, indem sie die Lyrics (Deutsch: Text) in Schritte umsetzen (übersetzen). Diese Schrittkombinationen werden auf unterschiedlichster Weise in den Tanzklassen eingebaut. Durch die Improvisation beim Tanz, wird dieses Tanzgenre zu einer Art Selbstdarstellung der Tänzerinnen und der Tänzer.

Der Stil wird vor allem zu kommerziellen Zwecken verwendet und somit bezeichnet man diesen als Commercial oder Jazz-Funk.Commercial/ Jazz-Funk hat seinen Ursprung in Los Angeles, wird heutzutage in Musikvideos vorgeführt und ist in Bühnenshows am dominantesten. (vgl. SCHIFFER: MTV/Commercial) und (vgl. N. Gail: What is Jazz Funk?)

In den Tanzeinheiten werden zusätzlich zu diversen Tanztechniken und Choreographien, auch die Arbeit und Präsenz vor der Kamera erarbeitet.

Kurszeiten:

Montag – Samstag, je nach Stundenplan

Kontakt

 Style in Motion
 Markus Aschauer
 www.styleinmotion.at
 office@styleinmotion.at
 0676/5958878